Kundenlounge

 

 

 

Kennwort vergessen?

Schon registriert?

 

News

31.10.2008 

Praxis: WBT "Abgeltungsteuer"

Am 1. Januar 2009 tritt bundesweit die Abgeltungsteuer in Kraft. Das bedeutet für alle Finanzinstitute umfangreiche Anpassungen ihrer Prozesse und Systeme.

 

Schrittweise werden deshalb auch in den Sparda-Banken in diesen Monaten zentrale technische Systeme wie das Vertriebsleitsystem PRISMA angepasst und ausgerollt. Zeitnah müssen selbstverständlich auch die Mitarbeiter mit den Änderungen vertraut gemacht werden. Dafür steht ihnen eine Palette von Maßnahmen zur Verfügung, zu denen auch ein Web-Based Information (WBI) gehört. 

 

Gemeinsam hat ein Projektteam aus Vertretern der SpardaAkademie, der Sparda-Datenverarbeitung und der Sparda-Banken mit Unterstützung von HQ als strategischem Partner für e-Learning-Lösungen in nur wenigen Wochen ein Informationsprogramm für die beiden wichtigsten Zielgruppen, Markt und Marktfolge, entwickelt. Im Vordergrund stand eine schlanke und effiziente Lösung, die sich ganz auf die neuen Masken und Funktionen der Software konzentriert – deshalb „Web-Based Information“. Frank Untersteller, Projektleiter der Sparda-Akademie, ist höchst zufrieden: „Wenn das Training zeitnah der Entwicklung des IT-Systems folgt, müssen andere Prioritäten gesetzt werden. Professionelles Projekt- und Zeitmanagement sowie klare Prozesse und Standards zählen. Nur so kann in wenigen Tagen ein e-Learning zur Verfügung stehen. Toll, wie alle Beteiligten hier mitgezogen haben.“

 

 

Wenn Sie mit uns Ihre Lösung zur Abgeltungssteuer abstimmen wollen, rufen Sie uns einfach an!

06.10.2008 

Artikel: „Erfolgskriterien"

Oder: Warum viele Weiterbildungsprojekte ihr Ziel nicht erreichen

 

Im Ende September erschienenen „Trendbook e-learning 2008/09“ nutzt HQ-Geschäftsführer Marcus Weniger die Gelegenheit, um über Erfolge und Misserfolge in der Weiterbildung nachzudenken. "Erfolgskriterien in der Qualifizierung" heißt der Titel. Warum erreichen z.B. gerade beim E-Learning viele Projekte nicht die selbst gesteckten Ziele? Eine Frage der Technik ist es heute sicher nicht mehr, aber was dann?

 

„Es ist ein gut behütetes Geheimnis: E-Learning-Lösungen werden konzipiert, entwickelt und beworben, aber die Mitarbeiter nehmen nicht teil. Während sich bei Seminaren mit Anmelde- und Stornierungsfristen das Risiko begrenzen lässt, sind die Investitionen bei E-Learning nicht rückholbar. Was kann man dagegen tun?“

 

Zum Artikel (pdf)