Kundenlounge

 

 

 

Kennwort vergessen?

Schon registriert?

 

News

30.04.2009 

Fundstück: April

Werbevideo zum Thema Wissen teilen der Kaplan University, USA

 

 

Die Kaplan University propagiert in einem inspirierenden, prominent besetzten Werbespot ortsunabhängiges, mediengestütztes Lernen und die Notwendigkeit des Austauschs von Wissen.

 

Inspirierende 1:02 Minuten auf Youtube

29.04.2009 

Maßgeschneidert in wenigen Wochen

HQ unterstützt die Züricher Kantonalbank (ZKB) bei der Einführung von Prozessmanagement

 

Sie wissen, dass Lernprogramme nicht immer stundenlang sein müssen, um Mitarbeitenden fundiertes Wissen zu vermitteln! Sie müssen auch nicht immer von langer Hand konzipiert sein, um ein qualitativ hochwertiges, didaktisch und ästhetisch anspruchsvolles Ergebnis zu erreichen. Auch in der Flotte der Lernprogramme muss es neben den notwendigen Supertankern, die große Mengen des wichtigen Rohstoffes „Wissen“ zu den Endabnehmern bringen, kleine, flinke Boote für den gezielten, flexiblen und spontanen Lerneinsatz geben.

 

Ein solches schlankes Qualitäts-WBT hat HQ jetzt für die Züricher Kantonalbank produziert. Mit dem WBT „ZKB-IT Prozesse“ entstand innerhalb weniger Wochen ein 20-minütiges Programm, das die 1000 Mitarbeitende der IT-Abteilung auf den Roll-Out eines weiteren Einführungsschrittes des Prozessmanagements vorbereitet und die Akzeptanz für die Prozesswelt der ZKB fördert. Ziel war es, dass die Mitarbeitenden Philosophie, System, Nutzen und Mehrwert der Prozesswelt für sich und das Unternehmen sowie die wesentlichen Begriffe und die Landkarte der Prozesswelt der ZKB verstehen.

 

Nachdem in einem Kick-Off Lernziele und erste Umsetzungsideen vereinbart worden waren, arbeitete sich ein Autor von HQ vor Ort, unterstützt von einem für diese Aufgabe freigestellten Personalentwickler, in die Details des neuen Prozessmanagements ein. Es war von vornherein klar, dass das Programm nicht die Prozesse selbst würde schulen können, sondern die Mitarbeitenden dazu motivieren sollte, über andere ausführliche Lernprogramme, das Intranet und Präsenzschulungen  die bereits definierten Prozesse im Detail kennen zu lernen.

 

Durch die intensive Kooperation der Projektmitarbeitende und –leiter der ZKB und von HQ entstand das  Drehbuch innerhalb weniger Tage. Da es in Etappen abgenommen wurde, konnte schon parallel zur Drehbucherstellung mit der Medienproduktion und der Programmierung begonnen werden.  Die Endabnahme des fertigen Programms erfolgte ca. sechs Wochen nach dem Kick Off. Ohne Abstriche an der HQ-üblichen Qualität machen zu müssen.

 

Das in drei Abschnitte gegliederte Programm bringt zudem die Kernkompetenzen von HQ auf engstem Raum in ein gelungenes Zusammenspiel: Kommunikation, Qualifizierung, Wissensmanagement.

 

Der erste Teil besteht aus einem emotionalem Trailer, der den Lerner in das Thema hinein holt und in dem die IT-Vision der ZKB in Kernpunkten vorgestellt und auf die Prozesswelt herunter bricht. Bei den Audiotexten und Bildern wurde Material, das bereits für die interne und externe Kommunikation zur Verfügung stand, auf den konkreten Zweck zugeschnitten.

 

Der zweite Teil  führt  den Lerner in Form einer audiovisuellen Sequenz in die Prozesswelt einer ganz normalen Bäckerei. Hier - mit dem nötigen Abstand zu seiner eigenen täglichen Praxis, aber doch an einem vertrauten Ort - erhält der Lerner ein grundlegendes Verständnis dafür, was Prozesse, Wertschöpfungsketten und Rollen sind.

 

Im dritten Teil wird dieses Verständnis der zentralen Begriffe des Prozessmanagements dann wieder auf die konkrete ZKB-Praxis angewendet  - indem ein Beispielprozess grafisch dargestellt und interaktiv erläutert wird. Besondere Akzeptanz und Fundierung erhält dieser Teil dadurch, dass fünf reale Mitarbeitende der ZKB sich zu ihrem Rollen- und Prozessverständnis äußern. Diese Statements basieren auf ausführlichen Interviews des Projektverantwortlichen der ZKB und des HQ-Autors mit den Mitarbeitenden. Die Aussagen sind nicht geschönt, sondern spiegeln das ganze Spektrum der Hoffnungen, Erwartungen, aber auch Zweifel und Befürchtungen der Mitarbeitenden wieder.  Das ist gelebtes Wissensmanagement, das Wissen und Erfahrungen einiger Mitarbeitender für die Weiterentwicklung der Kompetenzen aller fruchtbar macht.

 

Der Nutzer des Programm wird also auf verschiedenen Ebenen angesprochen: während der Trailer zu Beginn vor allem mit kernigen und emotionalen Aussagen und Bildern um seine Akzeptanz der IT Prozesse wirbt, eignet er sich im Lernteil dann grundlegendes Wissen  aktiv an. Am Ende verortet er sich selbst in dieser Prozesswelt und  erkennt seine eigenen Situation in den Aussagen der Kollegen wieder. Anschließend ist er offener und empfänglicher für die weiteren Maßnahmen der Prozessausbildung, die ihn in der nächsten Zeit mit den konkreten Details der IT Prozesse vertraut machen. Im besten Fall, „lebt“ er diese Prozesse mehr als vorher.

 

Mit „ZKB IT-Prozesse“ leistet HQ maßgeschneiderte Unterstützung bei der Vermittlung und Umsetzung von Unternehmenszielen und- strategien in einem laufenden Prozess. Das ersetzt nicht die Supertanker des E-Learning, ergänzt sie aber in besonders wichtigen Phasen um ein schlagkräftiges Instrument. Mit Qualität aus über 20 Jahren Erfahrung.

28.04.2009 

Nachbericht HQ Akademie Forum vom 27.04.2009

Diskussion zum Thema "IT Security Awareness - Risikofaktor Mitarbeiter?"

 

Die HQ Akademie startete am 27.4.2009 mit der Vorgabe, zum Thema „IT Security Awareness“ einer kleinen, heterogenen Gruppe von Interessenten und Experten ein Forum zum Austausch von Wissen und Praxiserfahrungen zu verschaffen.


Den Boden für eine inhaltlich anregende Diskussion bereiteten die drei Vorträge der Referenten:  Mechthild Stöwer vom Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnologie SIT widmete sich dem Thema „Standards für Informationssicherheit“ und stellte vorhandene und bewährte Vorgehensmodelle wie z.B. die ISO Zertifizierung No. 27001 vor. Ulrich Heun von der Carmao GmbH sprach über „Risikokultur und effiziente Informationssicherheit“ und zeigte den Weg von der Richtlinie zur gelebten Sicherheit in Unternehmen auf. Abschließend stellte Matthias Leimpek von HQ in seinem Vortrag „Vermittlung von IT Awareness“ individuelle, maßgeschneiderte  Kampagnen auf Basis von organisatorischen Rahmenbedingungen vor.


Die lebhafte Diskussion fokussierte sich u.a. auf die Eigenart des Themas, dass IT Sicherheit in Unternehmen vorbeugend angegangen werden sollte, um eine Reflexion der Mitarbeiter im eigenen Umgang mit IT und wertvollen Daten zu erreichen. Die Vorteile einer solchen „IT Security Awareness“ in der eigenen Organisation müssen überzeugend formuliert sein, da IT Sicherheitslücken und Probleme häufig erst dann sichtbar werden und Konsequenzen nach sich ziehen, wenn der Schaden bereits entstanden ist. Deswegen ist eine proaktive Vorgehensweise zur Etablierung einer Sicherheitskultur und zur Reflexion des eigenen Userverhaltens ein vielversprechender Ansatz. Diese Sicherheitskultur entwickelt sich nicht durch kurze, eindimensionale Schulungen und Lernanwendungen, sondern verlangt nach langfristigen, maßgeschneiderten Kampagnen. Diese bedienen unterschiedliche Lernmedien und Kommunikationskanäle, um nachhaltig für das Thema zu sensibilisieren. Ein weiteres Argument für eine solche Kampagne ist die Tatsache, dass der User selbst ein Unsicherheitsfaktor für die IT ist und als solcher nicht durch hochwertige technische Sicherheitslösungen unter Kontrolle gebracht werden kann, sondern nur durch eine gezielte Aufklärung.


HQ als Maßschneider für Lernstoffe ermöglicht IT Security Awareness Kampagnen mit einer emotionalen, kommunikativen Ansprache der Zielgruppe. Sachlich-didaktische Qualifizierung vermittelt das notwendige Faktenwissen zum Thema IT Sicherheit und integriertes Wissensmanagement stellt die Nachhaltigkeit der Kampagne sicher und rundet den Lernerfolg ab.

 

Die Präsentationen können Sie sich in der HQ Kundenlounge herunterladen. Senden Sie uns zur Freischaltung eine ausgefüllte Faxvorlage zu und Sie bekommen Ihre Zugangsdaten per Mail zugeschickt.

24.04.2009 

Nachbericht Messe Swiss Professional Learning 2009

Trends zu HR- und Management Development Themen

 

Vom 21.4.2009 bis zum 22.4.2009 stellte HQ neben 250 Ausstellern auf der Swiss Professional Learning in Zürich seine Produkte und Ideen zu Personal- und Führungskräfteentwicklung, Training und E-Learning vor. Die Messe war mit 3215 Fachbesuchern sehr gut frequentiert. Als spannend und inspirierend erwies sich die räumliche Mischung von Anbietern aus dem Bereich Präsenztraining  und E-Medien, die aus der Zusammenlegung der Swiss Professional Learning und der etablierten Personal Swiss resultierte.


Als Trend in den Messegesprächen zu HR- und Management Development Themen haben sich ganzheitliche Kampagnen mit kleinen, flexibel einsetzbaren Wissensnuggets im Verbund mit Präsenztrainings und Coaching herausgestellt. Die Verbreitung der einzelnen Wissens- und Kommunikationsbausteine erfolgt mehr und mehr über unterschiedliche Medien- und Kommunikationskanäle. Die Herausforderungen für die Personalentwickler der Unternehmen verlagern sich von der Bereitstellung von adäquaten Lerninhalten und Präsenztrainings hin zur Vermarktung der Lernstoffe und der Aktivierung der Mitarbeitenden, die vorhandenen Lernressourcen gewinnbringend für sich einzustufen und zu nutzen. Dies erfordert neben der Bereitstellung von didaktisch hochwertigen Lernmaterialien individuell abgestimmte Kommunikationskampagnen, die bei der Zielgruppe Aufmerksamkeit für das Thema erregen und dazu animieren, sich mit den Lerninhalten auseinander zu setzen. Ein weiterer Schwerpunkt in den Messegesprächen war die Nutzung von Portalen und Web 2.0 Anwendungen zum Aufbau von individuellem Prozesswissen und zur nachhaltigen Verankerung der erlernten Fähigkeiten.


Die Gespräche bestätigen die Mission der HQ: als Maßschneider für Lernstoffe sachlich-didaktische Qualifizierung zusammen mit einer emotionalen Ansprache der Zielgruppe in Kommunikationskampagnen zu ermöglichen. Integriertes Wissensmanagement zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit der Kampagnen und individuelle, themen- und zielgruppenspezifische Lösungen sind gefragt und runden den Lernerfolg ab.

 

Weiterführende HQ Informationen zur Stärkung von Führungskräften

07.04.2009 

HQ Akademie-Forum

„IT Security Awareness – Risikofaktor Mitarbeiter?“

 

Die Abhängigkeit der Kreditinstitute von der Informationstechnologie und die daraus wachsenden Sicherheitsrisiken werden unterschiedlich beurteilt. Die technisch-organisatorischen Sicherheitsmechanismen sind unterschiedlich stark ausgeprägt. Gesetzliche und bankaufsichtsrechtliche Anforderungen haben sich in den vergangenen Jahren mit dem IT-Sicherheitsmanagement beschäftigt und entsprechende, meist technische Regelungen verbindlich vorgeschrieben. Doch wie sicher ist Ihre IT trotz Erfüllung dieser Verpflichtungen wirklich?

Lange Zeit hielt sich in Unternehmen die Annahme, dass IT Sicherheit alleine mit Securitysoftware und geeigneter Hardware erreichbar ist. Doch mittlerweile werden mit großem Erfolg menschliche Eigenschaften wie Vertrauen, Hilfsbereitschaft oder Angst der Mitarbeiter ausgenutzt. Diese Angriffe durch Manipulation von Menschen statt mit technischen Hilfsmitteln (Social Engineering) lassen sich nicht mit den bekannten Sicherheitsmechanismen abwehren.  

Nicht nur unter Sicherheitsexperten wächst die Erkenntnis, dass eine hochwertige Sicherheitsausstattung nur ein Baustein einer in die Unternehmenskultur integrierten Sicherheitsstrategie sein kann. Laut einer Umfrage von InformationWeek USA aus dem Jahr 2008 sehen 52% der Sicherheitsexperten die Bedrohung von innen als ihre größte Sorge an. Mitarbeiter mit Sicherheitsbewusstsein, die sicher mit IT und deren Risiken umgehen, sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen IT Sicherheitsstrategie. Der Mensch wird zum zentralen Faktor der Sicherheitsüberlegungen.

Wie schafft es Ihr Unternehmen, nachhaltig durch motivierte und wachsame Mitarbeiter die eigene IT Sicherheit zu steigern? Wie können kommunikative Maßnahmen das Sicherheitsbewusstsein nachhaltig fördern?

Die HQ-Akademie bietet mit der Veranstaltung „IT Security Awareness“ im Nassauer Hof in Wiesbaden Antworten auf genau diese Fragen. Unsere Experten vom Fraunhofer Institut, der Carmao GmbH und HQ Interaktive Mediensysteme GmbH führen Sie in das Thema IT Sicherheit ein. Sie zeigen Ihnen Lösungswege auf, wie Sie das Thema IT Sicherheit in Ihrem Unternehmen etablieren und in das tägliche Handeln Ihrer Mitarbeiter integrieren können.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Termin der Veranstaltung: 27.04.2009
Ort: Hotel Nassauer Hof Wiesbaden
Zeit: 09:00 Uhr bis ca. 13:00 Uhr, anschl. Lunchbuffet

 

Melden Sie sich per Fax an!

02.04.2009 

Praxis: WBT "Kommunikation im Mitarbeitergespräch"

Das HQ Lernprogramm „Kommunikation im Mitarbeitergespräch“ als Baustein für innovative Softskill Trainingskonzepte

 

Funktionierende Kommunikation ist die Voraussetzung für eine effektive und vertrauensvolle Zusammenarbeit in Unternehmen und Organisationen. Den kommunikativen Fähigkeiten eines jeden einzelnen und deren Anwendung im Arbeitsalltag kommen eine hohe Bedeutung zu.

HQ hat ein interaktives Lernprogramm entwickelt, das auf den zentralen Thesen von Schulz von Thun aufbaut und so fallübergreifendes Basiswissen vermittelt. Mit dem Lernprogramm gelingt es sowohl Führungskräften als auch Mitarbeitern, kommunikative Kompetenzen aufzubauen, um unterschiedliche Gesprächssituationen analysieren, eigenes Verhalten reflektieren und Verhaltensoptionen anwenden zu können.

Das Lernprogramm „Kommunikation im Mitarbeitergespräch“ bereitet eine besonders schwierige Gesprächssituation auf: das Gespräch zwischen Führungskraft und Mitarbeiter über Leistungen und Zufriedenheit des Mitarbeiters in der vergangenen Arbeitsperiode und der gemeinsamen Entwicklung von Zielen und individuellen Entwicklungsmöglichkeiten für die kommende Periode.

Durch die Integration eines exemplarischen Mitarbeitergesprächs per Video wird der Transfer von theoretischem Faktenwissen in eine reale Arbeitswelt unterstützt. Das Programm simuliert reale Situationen und authentischen Verhaltensweisen, die dem Lerner Handlungskompetenzen vermittelt und trainiert, wie er kommunikative Fallen vermeiden und sich in den unterschiedlichen Gesprächssituationen verhalten kann.

Konzeptionell eignet sich das Lernprogramm besonders gut als Basis für Blended Learning Szenarien. Es ist zudem ein Baustein des HQ Management Development Programms, in dem zusätzlich folgende Themen abgedeckt werden:

•    Wirksame Führung
•    Management als Beruf
•    Arbeitsorganisation und Zeitmanagement
•    Change Management
•    Komplexe Probleme lösen
•    1x1 der Unternehmenskultur
•    Wirkanalyse zur Strategieumsetzung

Weitere Informationen finden Sie auf der HQ Homepage unter Führungskräfte stärken